• +49 (0) 2821 45231

Bauen & Gestalten > Sonderthema: SMART HOME

„Häuser werden intelligent”

Das "intelligente Haus" wird den Menschen in Zukunft dabei helfen, das Leben sicherer und komfortabler zu gestalten. Deshalb bekommt L.o.B. - SMART HOME auch bei den älter werdenden Menschen eine immer größere Bedeutung. Leben ohne Barrieren hat ein eigenes Konzept erarbeitet, um den Kunden immer die passenden Lösungen anbieten zu können. Fachpartner in der Nähe führen Beratungsgespräche vor Ort und erklären Vorteile und

„Was bedeutet SMART HOME eigentlich?
(Ein kurzer Erklärungsversuch)

SMART HOME dient als Oberbegriff für technische Verfahren und Systeme in Wohnräumen und -häusern, in deren Mittelpunkt eine Erhöhung von Wohn- und Lebensqualität, Sicherheit und effizienter Energienutzung auf Basis vernetzter und fernsteuerbarer Geräte und Installationen sowie automatisier-barer Abläufe steht”. Unter diesen Begriff fällt sowohl die Vernetzung von Haustechnik und Haushaltsgeräten (zum Beispiel Lampen, Jalousien, Heizung, aber auch Herd, Kühlschrank und Waschmaschine), als auch die Vernetzung von

Komponenten der Unterhaltungselektronik (etwa die zentrale Speicherung und heimweite Nutzung von Video- und Audio-Inhalten).
Von einem SMART HOME spricht man insbesondere, wenn sämtliche im Haus verwendeten Leuchten, Taster und Geräte untereinander vernetzt sind, Geräte Daten speichern und eine eigene Logik abbilden können. Geräte sind teilweise auch getagged, was bedeutet, dass zu den Geräten im SMART HOME Informationen zum Beispiel über Hersteller, Produktnamen und Leistung hinterlegt sind. Dabei besitzt das L.o.B.- SMART HOME eine eigene Programmierschnittstelle, die (auch) via Internet angesprochen und über erweiterbare Apps gesteuert werden kann.

Neben „Smart Home“ kennt man inzwischen Begriffe wie Intelligentes Wohnen, „eHome“ oder „Smart Living“, die sich aber bezüglich ihrer Bedeutung nur minimal unterscheiden.
Im SMART HOME übernimmt die Technik quasi ganz automatisch alltägliche Abläufe für uns. Davon profitieren nicht nur junge, sondern insbesondere auch ältere oder Menschen mit Handycap.

Für die meisten Menschen ist ein selbstständiges Leben in den eigenen vier Wänden bis ins hohe Alter der größte Wunsch. Doch ohne fremde Hilfe fällt es mit zunehmendem Alter vielen schwer, alleine den Alltag zu meistern. Für sie kommt mit einer SMART HOME- Hausautomation ein wichtiges Stück Lebensqualität ins Haus.
Auch der eigene Hilferuf lässt sich mit Technik vereinfachen: Bei einem gesundheitlichen Notfall kann der Bewohner zum Beispiel mit nur einem einzigen Knopfdruck auf den Panikschalter alle Lichter und Alarmsysteme aktivieren sowie Angehörige informieren.
Pflegedienste lassen sich ebenfalls eng ins SMART HOME einbinden.
Im Alltag bedeuten vorprogrammierte Szenarien viel Komfort. Mit Hilfe von Sensoren fahren Rollläden beispielsweise bei starker Sonneneinstrahlung selbstständig herunter und die Heizung regelt sich automatisch. Die frühzeitige Anschaffung von seniorengerechten SMART HOME-Lösungen bringt schon heute viele kleine Annehmlichkeiten mit sich.
Fazit: L.o.B-SMART HOME Technik eignet sich ausgezeichnet, um das Leben für Senioren einfacher und sicherer zu machen. Auf diese Weise können sie länger in der vertrauten Umgebung ihrer Wohnung leben, denn sie werden zusätzlich von smarter Technik im Alltag unterstützt.

SMART HOME „Häuser werden intelligent”. hier als PDF >DOWNLOAD